Die Spielberichte der Männer - 1. Kreisklasse Mittelthüringen - Süd


SV Glückauf Lehesten vs. Uhlstädter SV3 - 4
SV 90 Niederkrossen vs. TSV Bad Blankenburg II2 - 5
SG Saaletal 51 vs. BSG Sormitztal Leutenberg0 - 0
SG SSV GW Gräfenthal II vs. Probstzellaer SV2 - 3
SG Traktor Teichel II vs. SV 1883 Schwarza II5 - 3
FSV Rudolstadt Ost vs. FSV Mellenbach-Sitzendorf II1 - 2


Männer - 1. Kreisklasse Mittelthüringen - Süd

FSV Rudolstadt Ost vs. FSV Mellenbach-Sitzendorf II
1 : 2



Die undankbare Aufgabe beim Tabellenführer FSV Rudolstadt – Ost auf dem Kunstrasen Rudolstadt anzutreten musste die Zweite des FSV am Sonntag irgendwie lösen. Hinzu kam noch der kurzfristige verletzungsbedingte Ausfall von Stammkeeper Hartmann und weiterer Stammkräfte. Doch davon ließ sich die Truppe um Kapitän Mark Lonquich nur wenig bis gar nicht beeindrucken. In angestammter Formation und verstärkt durch den ewig kämpfenden Christian Machleit ließ man dem Tabellenführer von Beginn an wenig Raum. Solide Zweikampfführung und konsequente Abwehrarbeit gepaart mit absoluter Konzentration ließen selbst den Klassenprimus schier verzweifeln. Lediglich durch leichte technische Fehler konnten sich die Ost´ler einige Chancen erspielen. Gruner im Tor des FSV löste die Aufgaben bravurös. Mit etwas Glück hätte der FSV schon vor der Pause in Führung gehen können, doch ein Kopfball von Liebmann konnte auf der Linie geklärt werden. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Allein das ließ einige Gastgeber und Zuschauer schon beeindruckt am Spielfeldrand zurück. In der Offensive eine Schippe drauf legen, und hier nicht das 0:0 bis zur letzten Minute verteidigen zu müssen, war das wichtigste Anliegen des Trainers an seine Jungs in der Pause. Auch die Topoffensive der 1. Kreisklasse um Torjäger Ständner muss mit Abwehrarbeit gefordert werden. Und das tat der FSV. Nach der Pause trieb man die Heimelf mit einer überragenden Defensivleistung schier zu Verzweiflung, allerding war auch klar, dass es Chancen geben würde. Die erste nach der Pause bedeutete dann auch die Führung für den Tabellenführer durch Druf (55.). Eine eigentlich harmlose Kombination am linken Strafraumeck vollendetet Druf links unten zum 1:0. Spätestens jetzt dachten eigentlich alle der Drops wäre gelutscht. Doch mit Nichten war dem so. Im Gegenzug schlenzte Schmidt eine Bogenlampe Richtung langes Eck, der Keeper der Heimelf konnte den Ball gerade noch über die Latte lenken. Die darauffolgende Ecke war eigentlich recht harmlos, hätte, ja hätte sich ein Spieler der Heimelf nicht im reflexartig im Handball versucht. Den fälligen Handelfer verwandelte der lange Zeit verletzte Liebmann zum verdienten Ausgleich für den FSV (60.). Spätestens jetzt liefen alle FSV´ler auf Betriebstemperatur. Hier war was drin, das merkte man. Mit dem Wechsel von Neubert zu Löw sollte nochmals die Offensive gestärkt werden. Frei nach dem Motto, alles oder nichts. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Möller setzte ein Ecke an die Latte des Gehäuses der Ost´ler, den folgenden Kopfball konnte Liebmann nicht kontrollieren, es blieb beim Remis. 5 Minuten vor dem Ende machten setzten der Tabellenführer bei eigenen Eckball alles auf eine Karte und platzierte lediglich einen Mann als Absicherung an der Mittellinie. Jetzt kam die Situation auf die Der FSV gewartet hatte. Ein schneller Ballgewinn, Vollsprint und plötzlich tauchten 4 Mann des FSV im 4 gegen 1 vor dem Keeper der Gastgeber auf. Lonquich legte quer, Liebmann braucht nur noch einzuschieben, 1:2 (85.). Riesen Jubel beim FSV. Die Überraschung war nun greifbar nahe. Kurz vor Abpfiff hätte Löw noch den dritten Treffer markieren müssen, doch er schoss freistehend den Keeper an. Anschließend folgte der Abpfiff und Riesenjubel auf Seiten des FSV. Heute wurde der Tabellenführer niedergerungen. Absoluter Willen und überragender Teamgeist sind hier die Schlüsselbegriffe.


FSV: Gruner - Löchner, Franke, F. Möller, Lonquich, Schmidt, Henkel, Machleit, Liebmann, Neubert / 55. Löw, M. Möller


Tore:

1:0 Druf (55.)

1:1 Liebmann / HE (60.)

1:2 Liebmann (85.)


Zuschauer: 32


Schiedsrichter: Matthias Zoch



Homepage FSV Rudolstadt Ost
Homepage FSV Mellenbach-Sitzendorf II
2 9 2 2 1 9
 Mannschaft   TV   Punkte 
 Leutenberg   70 : 25   47  
 Blankenburg II   66 : 32   46  
 Teichel II   63 : 28   45  
 SG Saaletal   39 : 21   45  
 Niederkrossen   76 : 43   44  
 FSV Rudolstadt   81 : 49   44  
 Uhlstädter SV    63 : 32   38  
 FSV II   32 : 68   20  
 Gräfenthal II   27 : 67   20  
 Schwarza II   38 : 87   13  
 Lehesten   28 : 81   10  
 Probstzellaer   23 : 73   9