Newsfeed https://fsv-ms.zliga.de/ezsiterss.php?news=1290526459 Neueste Meldungen auf https://fsv-ms.zliga.de/ezsiterss.php?news=1290526459 de-de Copyright 2007. Alle Rechte vorbehalten. Tue, 23 Jul 2019 03:05:36 +0200 News https://fsv-ms.zliga.de 5 Hinweis zum Spiel des FCC [Vorverkaufsstellen] Die Tickets für die Begegnung gegen den FC Carl Zeiss Jena am Samstag 15 Uhr sind an folgenden Stellen im Vorverkauf zum Preis von 7 Euro erhältlich: Tankstelle Oberweissbach Thermometer- und Glasshop Sommer in Mellenbach Gasthaus "Sängersch" in Königsee Mon, 24 Jun 2019 15:05:00 +0200 Jubiläum unseres FSV [Einladung zu 100 Jahre Fußball in Mellenbach] In wenigen Wochen feiert unser FSV sein Jubiläum "100 Jahre Fußball in Mellenbach". Hierzu möchten wir alle Vereinsmitglieder herzlich einladen. Wir freuen uns, mit dir gemeinsam dieses Jubiläum zu feiern. Der Vorstand https://fsv-ms.zliga.de/bilder/1290526459-1560513408-Einladung-an-alle-Vereinsmitglieder.pdf https://fsv-ms.zliga.de/bilder/1290526459-1560513408-Einladung-an-alle-Vereinsmitglieder.pdf Fri, 14 Jun 2019 13:57:00 +0200 Kreisliga [Punktgewinn beim Ligaprimus] Die Voraussichten standen gänzlich schlecht, musste man neben dem Gelb gesperrten Möller auch noch auf Hüttl, Buwidowitsch, Liebmann und Müller verzichten. Neu in Startelf Ackermann, Schmidt und Henkel. Von Beginn an entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, bei dem die klaren Aktionen den Hausherren galten. Der FSV, neu aufgestellt und kämpferisch perfekt eingeschworen durch das Trainergespann Körnig/Apel, wurde nur durch Konter gefährlich. So war es Steinbrück, der auf der Außenbahn zum Solo ansetzte und versuchte den eingelaufenen Miclo zu bedienen. Den geklärten Ball bekam Ackermann vor die Füße und er fackelte nicht lange. Sein Schuss schlug in Richtung des linken Winkels unhaltbar ein. (7.) Die Hausherren, mit dem klaren Ziel Aufstieg, machten weiter Druck und drängten auf den Ausgleich. Der immer stärker werdende Körnig verhinderte selbst beste Möglichkeiten, bis ein Abpraller gegen Steinbrücks Bein sprang und den Ausgleich besiegelte. (15.) Schmidhofer war es, der nach anschaulichem Solo eiskalt vollstreckte. (27. 1:2) Mit dieser Führung ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause machte die Heimelf noch einmal mehr fürs Spiel. Der Anschlusstreffer in der 53. Minute, sowie der zwischenzeitliche Führungstreffer 67. Minute waren mehr als verdient. In der 82. Minute folgte dann der Geniestreich von Co-Trainer Apel. Mit seinem Doppelwechsel, Löchner für Haueisen & Apel für Schmidt, brachte er genau zum richtigen Zeitpunkt frischen Wind in die Partie. Nach fast missglückter Ecke, durch Miclo, bekam Apel das Leder vor den Huf. Sichtlich vom Ehrgeiz, des „Sonntagsschuss am Samstag“ durch Ackermann in Halbzeit 1 gepackt, schweißte er den Ball im linken Giebel ein. Ein wichtiger Punktgewinn im Abstiegsrennen für die Gäste und ein herber Rückschlag von deutlich betrübten Hausherren im Aufstiegskampf. Samstag 15:00 geht es weiter in Sitzendorf gegen Saalfeld II weiter. Thu, 16 May 2019 11:18:00 +0200